Anno 1995

Eingetragen bei: Duke & Lyle | 0

Mein Startschuss der Selbstständigkeit : 04. Februar 1995.

Ich übernahm in diesem Jahr die Laden Gemeinschaft „SO“ von meinem Bruder am Eppendorfer Weg 257. Schnell bemerkte ich jedoch dass ich lieber meinen eigenen Laden führen wollte und so eröffnete ich am 21. September 1995 mein Geschäft, Lange Reihe 54 in Hamburg Sankt Georg.

Der Name plateau! comme il faut (comme il faut : wie sich’s gehört) entsteht. Verkauft wurden keineswegs  „plateau – Schuhe“, oder gar „schwarze Klamotten.“ Der Laden war geprägt durch farbige Bekleidung und allerlei Zeug im „Achtzigerjahre  Stil.“ Teilweise habe ich zu diesem Zeitpunkt sogar selbst produziert. Es gab Anzüge, Jacken, Hemden mit schrillen Mustermixen und allerlei ausgeflipptes Zeug etc. – natürlich nach Maaß.

Zu diesem Zeitpunkt prägten 80 % Herren und nur 20 % Damen Oberbekleidung mein Ladengeschäft. Schnell wurde das Geschäft mehr und mehr eine Anlaufstelle für extravagante Bekleidung. Musiker wie Udo Lindenberg, Pascal Kravetz, Peter Maffay, oder Nena zählten schon damals zu meinen Stammkunden. Das ist 2016 also schon 21 Jahre her….

Damals herrschte auf der Langen Reihe allerdings noch ein anderer „Ton“ und war nicht so „chic und hip“, wie heute. Prostituierte und Dealer waren an der Tagesordnung. Die Läden auf der Strasse luden zudem nicht gerade zum „Shoppen“ ein. Irgendwie wirkte die Lange Reihe wie ausgestorben.

Zurück zum Geschäft :

Das Label „BILL TORNADE“ aus Paris – an das ich mich gerne zurück erinnere und schon damals von mir exklusiv in Hamburg verkauft werden durfte –  bestach im wesentlichen durch deren „Raumschiff Enterprise Look“. Stretch Shirts & Hosen (auch für Männer !!!) in farbigen Designs und extravagantem Material Mix prägten das Gesamtbild der Kollektion. Das Label wurde zum absoluten „Hit“ und passte hervorragend zum französischem Namen meines Geschäfts.

Nachdem die Marke 2002 allerdings leider eingestellt wurde, galt es sich neu aufzustellen und eine neue Richtung anzustreben – schließlich umfasste das Label fast 70% des gesamten Warensortiments.

Vorbei war die Zeit von Exklusivität und Abhängigkeit einer Marke. Exklusivität und Abhängigkeit standen im Widerspruch – daher musste ein neuer Weg gegangen werden.

2008 erfolgte der Umzug von der Langen Reihe 54 in die Hausnummer 50, das wohl schönste Gebäude in der Langen Reihe. Mehr und mehr wurde das Damensortiment erweitert und zusätzlich durch Accessoires und Schuhe ergänzt.  Die Farbe „schwarz“ wurde zum Inbegriff und Ausrichtung des Ladengeschäfts.

Der Stadtteil St. Georg veränderte sich zunehmend: Die Eigentümer erkannten die hervorragende Lage dieser Strasse. Es wurde endlich investiert. Mittlerweile gehört die Lange Reihe zu Hamburgs teuersten Strassen überhaupt. Gebäude wurden (kern) saniert, Bars & Cafe´s & Restaurants prägten bald die Szenerie der Strasse. Und so wird das Geschäft 2012 noch mal grundlegend von mir verändert:

Eine Espressobar mit Außen Gastronomie entsteht. Der Name „plateau!comme il faut“ wird durch den jetzigen Namen „DUKE & LYLE“ ersetzt.

Heute steht das Geschäft für exklusive und vor allem zeitlose Bekleidung. Die Materialien sind qualitativ hochwertig ausgesucht und verarbeitet. Das Schuhsortiment besteht zu 100 % aus handgefertigtem Pferdeleder.

Und der Espresso ? „La Tazza Doro“ – aus Italien.

Hinterlasse einen Kommentar